Ingwer-Zitrone

Mittwoch, 27. März 2013 |


Guten Morgen Ihr Lieben,

-5°C???? Es ist eine Woche vor OSTERN nicht vor Weihnachten! Obwohl ich mit meiner rot geschneuzten Nase schon fast aussehe wie Rufolf das Rentier :D
Also echt, das Wetter macht mich langsam wahnsinnig!

Und damit nicht auch noch depressive Zustände ausgelöst werden, kämpfe ich mit allen Mitteln dagegen an!
Frische Blumen und viele Farben, Obst und Gemüse und leichte frühlingshafte Gerichte helfen mir dabei.

Dekoriert habe ich zu Hause - wie bekannt - viel in bunten Farben und türkis sowie meist mit frischen Tulpen, Ranunkeln und Hyazinten. Unser Obstkorb ist immer überfüllt und auf die Ernährung achte ich ja sowieso.


Am vergangen Sonntag waren Wir bei meinen Schwiegereltern (in Spe) eingeladen.
Da mich ja vor einiger Zeit der Backrausch erfasst hat wollte ich diesmal unbedingt ein Rezept ausprobieren und hab mir gedacht der Anlass passt :)

Bei der lieben Ina hab ich dann folgendes Rezept gefunden und nachgebacken! Schaut unbedingt mal auf Inas Blog vorbei! Es ist ein liebevoll gestalteter Lifestyleblog mit tollen Rezepten, DIY und anderen schönen Dingen aus dem Leben! Einer meiner absoluten Lieblingsblogs!


Rosmarin-Zitronen-Tarte

Zutaten:

für den Teig
 160g Vollkornmehl
3TL Rohrzucker
1TL Rosmarin (frisch+gehackt)

75g Butter (in kleine Stücke geschnitten)
2-3EL kaltes Wasser
für die Füllung
240g Magerquark
2 Eier
100g Zucker
3EL Lemoncurd (und / oder Abrieb 1 Zitrone)
Saft 1 Zitrone


 
Ofen auf 180°C vorheizen.
Für den Teig alle Zutaten gut mischen und von Hand kneten bis der Teig schön ergiebig wird (dauert etwas wegen der festen Butter) Glaubt mir, Ina hat Recht, es lohnt sich!!
Danach Teig ausrollen und in eine ausgebutterte Tarteform geben (es geht auch eine Springform, achtet aber darauf das Ihr einen Rand bildet!)
Das Ganze 10 Minuten im vorgeheizten Ofen backen lassen. Teig kurz abkühlen lassen.
Währenddessen könnt Ihr die Füllung machen.
Auch hier alle Zutaten in einer Schüssel zusammenrühren und dann gleich  auf den Teig geben. Jetzt die Tarte nochmals für  35-40 Minuten backen lassen bis die Masse fest geworden ist.
Die Tarte 1-2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen bevor ihr sie anschneidet.
Und dann heisst es nur noch genießen! Sie schmeckt fruchtig frisch und ist einfach nur lecker!
Vor allem aber ist sie nicht so kalorienhaltig sondern ein leichter Kuchen bei dem man kein schlechtes Gewissen haben muss! Also perfekt für alle die auf Ihre Ernährung achten :)


Die geblümte Unterlage die Ihr auf den Bildern sehen könnt ist übrigens ein Geschirrtuch von Greengate!
Ich habs auch noch in Gelb und liebe diese Geschirrtücher heiß und innig! Zum Abtrocknen natürlich viel zu schade!!! Wir haben hier in Regensburg einen kleinen und tollen Laden der u.a. ein paar wenige Sachen von Greengate führt! Oder schaut doch mal auf Geliebtes Zuhause (klick) vorbei, dort gibt es eine rieeesen Auswahl von Greengate-Produkten und anderen tollen Sachen!

Die gebliebenen Tage muss ich mich noch der Osterdeko widmen, da mein Göttergatte nun wohl über Ostern wirklich im Lande ist! Für mich allein hätte ich mich nicht so ins Zeug gelegt :)

Einen schönen Tag Euch Allen!
Küsschen
Nani




1 Kommentare:

» Ina

ohhh schön dass es geklappt hat und danke fürs link schicken :D
auf die tarte hätte ich auch mal wieder total lust :D

liebste grüße
ina

Kommentar posten