Aprikosentarte

Donnerstag, 13. Juni 2013 |


 Hallo Ihr Lieben,

passend zu den Temperaturen sind sie jetzt wieder da, die Sommerfrüchte, auch Kernobst genannt. Pfirsiche, Aprikosen, Nektarinen, Kirschen usw.
Aprikosen hab ich schon als Kind geliebt und darum konnte ich auch nicht dran vorbeigehen als ich sie am vergangenen Freitag bei uns im Supermarkt entdeckt hatte. Wunderschöne, reife Aprikosen! Yummy!

Da hab ich am Wochenende gleich ne frische Tarte draus gemacht. Natürlich kalorienarm ;)
Diese Tarte schmeckt nach Sommer!! Definitiv!



Aprikosentarte

Zutaten:

Teig:
250g Mehl
100g Zucker
110g Butter (sehr weich)
2 Eigelbe und 1 Ei
2-3 EL Wasser
1 Prise Salz

Creme:
60g Zucker
50g Schlagsahne
220g griechischer Joghurt (fettreduzierten)
2 Stängel frischer Rosmarin
6-8 Aprikosen (je nach Größe)


Den Ofen auf 180°C vorheizen.
Eine Tarteform buttern und mit Mehl ausstäuben.
Alle Zutaten für den Teig vermengen und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem Teig verarbeiten. Der Teig wird ziemlich klebrig. Den Teig aus der Schüssel auf eine stark bemehlte Fläche geben und mit Mehl bestreuen. So lange mit Mehl kneten bis es ein fester ausrollbarer Teig wird. Dann den Teig kreisrund ausrollen und in die vorbereitete Tarteform geben. Den Rand leicht andrücken. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und für 20min vorbacken.
Währen dessen die Sahne mit dem Rosmarin in einem Topf kurz aufkochen und vom Herd nehmen. Für ca. 5 Minuten ziehen lassen, so wird der Geschmack intensiver.
Anschließend alle restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und die Rosmarinsahne durch ein Sieb darüber gießen. Alles vermengen bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
Die Aprikosen waschen, halbieren und entkernen. 
Nun die Creme auf dem vorgebackenen Boden gießen und die Aprikosen darauf mit der Schnittfläche nach oben verteilen. Die Tarte für 45 Minuten backen.
Nach der Backzeit die Tarte erst ca. eine Stunde ruhen und abkühlen lassen bevor Ihr sie anschneidet.

Mit Puderzucker servieren.


Beim Reinbeißen in die Creme schmeckt man den Rosmarin, der sich einfach wunderbar mit dem süßen und doch teilweise auch säuerlichen Geschmack der Aprikosen verträgt! Eine tolle Kombination. Die Aprikosen werden schön weich und karamellisieren etwas während der Backzeit.


Also wenn diese Tarte nicht Lust auf mehr macht dann weis ichs auch nicht!
Sommer pur!!

Schöne Tage Ihr Lieben.


3 Kommentare:

» soSparki

Macht allein schon vom Anblick Lust auf Mehr :D
Sieht super lecker aus! Und das Kalorienarme Rezept klingt auch gut.

Liebe Grüße Ella
von soSparki.de

» ItsJustLove

Boah das sieht euch super super lecker aus! Werd ich vielleicht mal für meine Familie machen, ich darfs leider nicht essen :).
Danke für das Rezept!
Liebe Grüße

» Ronja

Die Tarte sieht einfach sooo lecker aus :)! Dein Header gefällt mir übrigens richtig, richtig gut :)
Lg Ronja

Kommentar veröffentlichen